top of page

Kein Frust mehr am Morgen und mehr Zeit, Geld und Wohlbefinden? Räume deinen Kleiderschrank auf !

„Buy less, choose well, make it last“

(Vivienne Westwood)


Wer räumt schon gerne seinen Kleiderschrank auf? Dieser Punkt wird bei den meisten von uns ganz unten auf die To-Do Liste gesetzt. Wir kaufen immer neue Kleidung, weil wir denken, dass wir nichts mehr zum Anziehen haben und stopfen unseren Kleiderschrank immer voller. Dabei vergessen wir oft, welche Schätze in den Tiefen unseres Kleiderschranks verborgen sind, denn statistisch gesehen, tragen wir nur 30% unserer Kleidung. 70% verstauben also irgendwo in einer Ecke und wir schöpfen nicht das volle Potenzial aus unserem Schrank. Kontinuierlich kommen uns immer nur die Kleider entgegen, die einem nicht mehr passen, kaputt sind, nicht dem Stil oder der Körperform entsprechen und das lässt Frust in uns wachsen. Wenn es euch auch so gerade ergeht, schiebt es nicht auf Morgen, sondern nehmt euren Kleiderschrank in Angriff!



Wenn man es noch nie gemacht hat, ist es keine leichte Aufgabe, denn es erfordert genügend Zeit und Durchhaltevermögen. Am Ende fühlt man sicher aber freier und glücklicher, weil man wieder viele neue Lieblingsoutfits hat und man spart Geld, denn im Endeffekt werdet ihr merken, dass ihr gar keine oder wenige neue Sachen braucht.


Plant 1-2 Tage dafür ein, ein Wochenende dafür, ist ideal. Wenn die grobe Arbeit einmal gemacht ist, geht es beim nächsten Mal viel schneller. Idealerweise räumt man seinen Kleiderschrank zweimal pro Jahr. Einmal im Frühling und einmal im Herbst. Je nachdem wieviel Kleider man hat, kann man die saisonale Kleidung, die man gerade nicht trägt, in Kisten unter dem Bett oder auf dem Speicher verstauen, so dass der Kleiderschrank übersichtlicher wird.


Macht eure Lieblingsmusik an, das motiviert zusätzlich und hebt die Laune. Plant auch einige kleine Pausen ein, damit ihr nicht die Lust verliert und kurz vor Ende aufgebt.


Wenn ihr fertig seid...


Sobald ihr fertig geräumt habt, rennt bitte nicht gleich ins Geschäft um euren Kleiderschrank unnötig wieder vollzumachen. Nehmt euch einen Tag Zeit, anhand der vorhanden Kleidungsstücke, Körperform & Stilgerechte Outfits zu erstellen (samt Schuhe & Accessoires). Fotografiert euch jedes Mal, wenn euch das Outfit sehr gut gefällt und ihr euch wohlfühlt. So habt ihr für die Zukunft eine ganze Reihe schöner Outfits, die euch glücklich machen und ihr braucht morgens nicht allzu lange vorm Kleiderschrank zu stehen. Schreibt euch die Teile auf, die euch fehlen. Diese können dann, mit Bedacht, eingekauft werden. Für alle technikbegeisterte gibt es auch Apps, die eine Übersicht eures Kleiderschranks ermöglichen.


Ein geräumter Kleiderschrank bedeutet:

  • Mehr Zeit und weniger Frust am Morgen: ihr braucht lediglich eins, eurer neuen Lieblingsoutfits, auszuwählen.

  • Mehr Geld denn ihr wisst, was in eurem Kleiderschrank fehlt und werdet gezielt nur das kaufen.

  • Mehr Umweltbewusstsein, unnötige Fehlkäufe liegen der Vergangenheit an.

  • Mehr Freiheit, Glück und Wohlbefinden im eigenen Körper.

Solltet braucht dabei Hilfe um eure Körperform und euren Stil festzulegen oder euren Kleiderschrank zu räumen bzw. Outfits zu erstellen? Meldet euch gerne bei mir.

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page